museum-digitalrheinland

Close

Search museums

Close

Search collections

KreisMuseum Zons Fliesen des Jugendstils [F 73]

Horizontalrapport mit Floralem Zentralmotiv

Horizontalrapport mit Floralem Zentralmotiv (KreisMuseum Zons CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: KreisMuseum Zons (CC BY-NC-SA)

Description

Ein lanzettförmiges Ornament im Zentrum des Entwurfs ist umringt von spitz zulaufenden Blättern, deren Wölbungen sorgsam ausgearbeitet sind. Die Blätter weisen nach außen und leiten zu einem geschwungenen, blütenbesetzten Band in horizontalem Richtungszug über. Die spitzbogige Form im Zentrum ist unterfangen von einem zweiten horizontalen Band, das in dünneren Linien dem oberen Schmuckband korrespondiert. Darunter, im unteren Viertel des Formats, befindet sich ein bizarres Ornament, das an organischen Formen orientiert ist.

Zum Rapportmotiv wird dieser Dekor durch die beiden Schmuckbänder während die floralen Ornamente in der Mitte als freistehendes Einzelmotiv denkbar sind und in der von Michael Weisser erstellten Typologie von Dekoren als Zentralmotiv gelten könnten. Vgl.: Weisser, Michael: Jugendstilfliesen. Die künstlerisch gestaltete Wandfliese als Gebrauchsgegenstand und Ornamentträger in Deutschland; Bremen 1978, S. 122f.

Material/Technique

Keramik / Fadenrelief und leichtes Flachrelief; Farben: Blau, Hellbraun, Grüntöne, Grüner Ocker (Band), Grund in dunklem Olivgrün

Measurements

152 x 152 x 10 mm

Literature

Keywords

Object from: KreisMuseum Zons

Zons gilt heute als besterhaltene spätmittelalterliche Befestigung am Niederrhein. Inmitten des historischen Juwels befindet sich eine ehemalige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.