museum-digitalrheinland

Close

Search museums

Close

Search collections

KreisMuseum Zons Fliesen des Jugendstils [F 84 a-b]

Seerosenblüten und Seerosenblätter mit Libelle, Rapport aus zwei Fliesen, monochrom

Seerosenblüten und Seerosenblätter mit Libelle, Rapport aus zwei Fliesen, monochrom (KreisMuseum Zons CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: KreisMuseum Zons (CC BY-NC-SA)

Description

Das Bild des Horizontalrapports besteht aus zwei im Wechsel passenden Fliesen. Dargestellt sind Seerosenblüten in unterschiedlichen Wachstumsstadien von der Knospe bis zur vollen Blüte, ferner Seerosenblätter, die leicht bewegte Wasseroberfläche und darüber fliegend eine Libelle. Am oberen und unteren Rand begleiten glatte Bordüren oder Bänder den Rapport.

Der Dekor gehört zu denjenigen Motiven, die von mehr als nur einer einzigen Firma hergestellt wurden. Die beiden hier vorliegenden Stücke der Tonwerke Offstein sind einfarbig gefasst. Ein farbig gefasstes Rapportbild, ebenfalls aus zwei Fliesen mit dem gleichen Sujet ist mit der Inv. Nr. F 9 a-b vorhanden. Der Entwurf aus der Produktion von Majoli­ques de Hasselt und der vorliegende sind einander sehr ähnlich.

Material/Technique

Keramik / Hochrelief; Farbe: Blau

Measurements

a: 147 x 148 x 9 / b: 147 x 147 x 10 mm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Object from: KreisMuseum Zons

Zons gilt heute als besterhaltene spätmittelalterliche Befestigung am Niederrhein. Inmitten des historischen Juwels befindet sich eine ehemalige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.