museum-digitalrheinland

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Kunstmuseum Solingen Städtischer Kunstbesitz [Prof. Max Kratz Stiftung]

Max Kratz: Daphne

Daphne (Kunstmuseum Solingen RR-F)
Herkunft/Rechte: Kunstmuseum Solingen (RR-F)

Beschreibung

Diese von Max Kratz (1921-2000) geformte Skulptur besteht aus Bronze. Sie entstand 1979 und trägt den Titel "Daphne

1921 geboren am 3. Mai in Remscheid. 1935-1940 Goldschmiedelehre und Gesellenprüfung; Studium in der Metall- und Graphikklasse der Werkkunstschule Krefeld. 1941 Beginn des Studiums an der Düsseldorfer Kunstakademie bei Prof. Bindel. 1942 als Ordonanz häufig in Paris, zahlreiche Besuche des Musée Rodin. 1943-1944 Kriegsdienst in Russland (Fallschirmjäger). 1945 englische Gefangenschaft in belgischen Zeltlagern. 1946 Wiederaufnahme des Studiums an der Düsseldorfer Kunstakademie in der Bildhauerklasse von Prof. Sepp Mages. 1950 Beendigung des Studiums, Heirat mir der Bildhauerin Gerda Rheinberger, private Aufträge, eigenes Atelier. 1954-1956 diverse Sanatoriumsaufenthalte aufgrund eines Kriegsleidens. 1956 erster öffentlicher Auftrag (Türgriffe für die Düsseldorfer Stadtkasse). Es folgen Aufträge für religiöse und profane Arbeiten neben freien Arbeiten in Blei, Glas, Stein, Bronze und Stahl. 1970 Berufung zum Dozenten an der Folkwangschule in Essen. 1973 Professur im Fachbereich Kunst und Design an der Universität Essen. 1985 Gewinn des Wettbewerbs für ein Bergarbeiter-Denkmal in Essen. (Einweihung 1988). Vorzeitige Emeritierung. 1994 Stiftung zugunsten des Museums Baden in Solingen-Gräfrath. 2000 im Juli nach langer Krankheit in Düsseldorf-Gerresheim verstorben.

Material/Technik

Bronze

Maße

255 x 40 x 40 cm

Hergestellt ...
... wer:
... wann

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Literatur

Schlagworte

Objekt aus: Kunstmuseum Solingen

Das Solinger Kunstmuseum wurde 1996 eröffnet. Es befindet sich in einem denkmalgeschützten Altbau, der 1907/08 als Gräfrather Rathaus errichtet ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.