museum-digitalrheinland

Close
Close
KreisMuseum Zons Fliesen des Jugendstils [F 594]

Drei halbgeöffnete Lilienblüten, angeordnet in Fächerform

Drei halbgeöffnete Lilienblüten, angeordnet in Fächerform (KreisMuseum Zons CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: KreisMuseum Zons (CC BY-NC-SA)
"Drei halbgeöffnete Lilienblüten, angeordnet in Fächerform

Provenance/Rights: 
KreisMuseum Zons (CC BY-NC-SA)

"Drei halbgeöffnete Lilienblüten, angeordnet in Fächerform

Provenance/Rights: 
KreisMuseum Zons (CC BY-NC-SA)

"Drei halbgeöffnete Lilienblüten, angeordnet in Fächerform - F 594 - Rückseite

Provenance/Rights: 
KreisMuseum Zons (CC BY-NC-SA)

Description

Das Motiv ist mittelachsensymmetrisch komponiert. Dargestellt sind die kelchförmigen, halbgeöffneten Blüten von Lilien. Deren plastische Gestalt wurde hier mittels eines Punkterasters in Hell-Dunkel-Werten modelliert. Die Stengel setzen im unteren Bereich der Fläche parallel an, nach oben hin weitet sich das Motiv auf. Der aus den drei Blüten gebildeten Fächerform wird zu beiden Seiten jeweils ein Laubblatt hinzugefügt.

Falls sich der Entwerfer eines Vorbilds bedient hat, kommt das Werk "Etude de la plante", M. P. Verneuil, Paris 1903, mit den Seiten 19 u. 20 in Frage. Vgl. unter dem Link: https://gallica.bnf.fr/ark:/12148/bpt6k3414705j/f28.planchecontact

Material/Technique

Keramik / Glattdekor, Kupferumdruck; Farben: Grau-Blau auf Elfenbein

Measurements

152 x 152 x 10 mm

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

KreisMuseum Zons

Object from: KreisMuseum Zons

Zons gilt heute als besterhaltene spätmittelalterliche Befestigung am Niederrhein. Inmitten des historischen Juwels befindet sich eine ehemalige...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.