museum-digitalrheinland

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Deutsches Sport & Olympia Museum Spiele der XX. Olympiade - 1972, München [88/89-1969]

Jugend trainiert für Olympia

Jugend trainiert für Olympia (Deutsches Sport & Olympia Museum CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Deutsches Sport & Olympia Museum / Gregor Baldrich (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Ins Leben gerufen wurde "Jugend trainiert für Olympia" 1969 vom damaligem Chefredakteur und Herausgeber der Zeitschrift "Stern" Henri Nannen , dem NOK-Chef Willi Daume und der Konferenz der Kultusminister.
"Jugend trainiert für Olympia" startete als Talentwettbewerb in Hinblick auf die Olympischen Spiele 1972 in München mit den Sportarten Leichtathletik und Schwimmen. Das Plakat bewirbt das "2. Finale im Berliner Olympia-Stadion" im September 1970.

Material/Technik

Papier

Maße

HxB 82,5 cm x 60 cm

Bezug zu Personen oder Körperschaften

Bezug zu Orten oder Plätzen

Schlagworte

Objekt aus: Deutsches Sport & Olympia Museum

Auf 2000 m² Ausstellungs- und Aktionsfläche in zwei Etagen werden sportartenübergreifend verschiedenste Aspekte des nationalen, internationalen ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.