museum-digitalrheinland

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Stiftung KERAMION - Zentrum für moderne+historische Keramik Sammlung moderne und zeitgenössische Unikatkeramik [7026]

Lamandar

Lamandar, 1998 (Stiftung KERAMION - Zentrum für moderne+historische Keramik CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Stiftung KERAMION - Zentrum für moderne+historische Keramik / Ulrich Philippi (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Fulle, Karl, 1998

Einer weniger rotierenden Bewegungsform widmet sich Karl Fulle etwa seit dem Jahr 2000 mit Arbeiten zum Thema Wellen, Wogen oder Maritimes (Kat. 25-32). Eine Vorform bildet die noch aus Drehteilen zusammengesetzte Arbeit Lamandar von 1998 (Kat. 24), die mit dem einen geschwungenen Ende schon auf die kommende Entwicklung hinweist, während das andere Ende noch deutlich das volumenbildende Gefäß thematisiert. Die
maritimen Formen sind in ihrer Vollendung aus einem aufgerissenen Drehteil geformt und durch Bewegung und Gegenbewegung kraftvoll bestimmt. Ihre großzügige Lebendigkeit
findet meist in pastellfarbenen Glasuren eine dezente Ergänzung.

Text von Gudrun Schmidt-Esters aus dem Katalog "Karl Fulle", 2013, KERAMION

Material/Technik

Keramik, gebrannt bei 1130° C

Maße

H 30, B 90, T 34 cm

Literatur

Schlagworte

Objekt aus: Stiftung KERAMION - Zentrum für moderne+historische Keramik

1971 ließ der Frechener Steinzeugproduzent Dr. Gottfried Cremer das KERAMION als Ausstellungsmöglichkeit für seine Sammlung moderner keramischer ...

Das Museum kontaktieren

[Stand der Information: ]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.