museum-digitalrheinland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstmuseum Solingen Bürgerstiftung für verfemte Künste mit der Sammlung Gerhard Schneider, Solingen [Inv. Nr. der Bürgerstiftung: BS G 81]

Hans Grundig: Abendlied, 1938

Hans Grundig: Abendlied, 1938 (Kunstmuseum Solingen RR-F)
Provenance/Rights: Kunstmuseum Solingen (RR-F)

Description

Auch unter dem Titel "Mit den Wölfen heulen"
aus der Folge: "Tiere und Menschen"

Der Zyklus "Tiere und Menschen" ist eine lose Folge von ca. 50 Radierungen, die zwischen 1933 und 1945 entstanden. In ihnen charakterisiert Grundig seine Zeit und geißelt vor allem Zustände und Verhalten des Faschismus.

Hans Grundig (1901-1958). 1920-26 Besuch der Kunstgewerbeschule Dresden, danach der Kunstakademie. Ab 1926 Mitglied der kommunistischen Partei. 1928 Heirat mit der Künstlerin Lea Langer. 1936 erste Inhaftierung durch NS-Behörden. 1937 Beschlagnahme von 8 Werken bei der Aktion "Entartete Kunst". Ausstellungsverbot. Weigerung sich von seiner jüdischen Frau scheiden zu lassen. 1938 erneute Haft. 1940-44 Konzentrationslager Sachsenhausen. 1944 in einer Strafdivision zum Kriegseinsatz gezwungen, in Ungarn zur Roten Armee übergelaufen. 1946 Rückkehr aus Rußland nach Dresden. 1947 Professor und Rektor der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.

Material / Technique

Radierung

Measurements ...

24,6 x 39,2 cm

Created ...
... who:
... when

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2016/11/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.